2020 ist anders!

Die vierte Auflage unseres Big Band Kompositionswettbewerbs JAZZ COMP GRAZ hatte es bisher ganz schön in sich.
Auf Grund der COVID-19 Pandemie musste leider der Ablauf des Wettbewerbes doch deutlich geändert werden.

72 Kompositionen von Komponist_innen aus insgesamt 26 Nationen sind für den diesjährigen Wettbewerb bei uns eingelangt. 

Die für April 2020 geplante "Reading Session" unseres KUG JazzOrchesters konnte leider nicht stattfinden. Auch eine Verschiebung in die Sommermonate konnte nicht realisiert werden. Daher musste der gesamte Auswahlprozess für die Findung der Finalist_innen im November 2020 entsprechend adaptiert werden.

Durch eine eingesetzte Vorjury, bestehend aus Ed Partyka, Johannes Berauer und Reinhard Summerer wurde eine Vorrunde bei der Findung der FInalist_innen eingebaut. 

35 Kompositionen wurden in weiterer Folge an unsere internationale Jury (John Hollenbeck, Jim McNeely, Jörg Achim Keller) übermittelt und ausgewertet.

Wir freuen uns folgende Finalist_innen bekannt geben zu dürfen:

"The Woodpecker" Charlie Bates (GB)
• "
She Weeps Over Rahoon" Marco Battigelli (IT)
"Pointing To The Sky" Gabriele Ceccarelli (IT)
"The Tide Turns" Henri Lyysaari (FI)
"Haiku" Filippo Minisola (IT)
"Time To Roll The Credits" Markus Neuwirth (AT)
"The Properties of Rubber" Joan Pérez-Villegas Morey (ES)
"The Path" Alessio Sacco (IT)
"Into Eternity" Suzan Veneman (NL)
"Spring Snow" Nobuo Watanabe (JP)