Artist in Residence: Rick Margitza

Der in Detroit geborene Rick Margitza studierte klassisches Saxophon bei Donald Sinta an der University of Michigan und Jazz bei Sonny Stitt, Gerry Niewood, Michael Brecker, Gary Campbell und David Liebman. Er studierte an der Wayne State University in Detroit, der Berklee School of Music in Boston, der University of Miami und schloss sein Studium mit einem Bachelor of Music an der Loyola University in New Orleans ab. Nachdem er in New Orleans gelebt hatte, zog Margitza 1989 nach New York. Er hat mit McCoy Tyner, Bobby Hutcherson, Tony Williams, Eddie Gomez, Chick Corea, Maria Schneider, Dave Douglas und Miles Davis konzertiert und/oder Aufnahmen gemacht. Er leitete seine eigene Band und trat in Clubs, Konzertsälen und auf Festivals in aller Welt auf. Seine 10 Alben als Bandleader dokumentieren sowohl die Entwicklung seines Spiels als auch sein Wachstum als Komponist. Margitza hat auch Musik für Orchester komponiert, darunter zwei Sinfonien und ein Saxophonkonzert. Derzeit lebt er in Paris, wohin er 2003 gezogen ist.

(Quelle: www.bestsaxophonewebsiteever.com_2018)

 

Aktuelle CD: Sacred Hearts (2021)

Für weitere Informationen siehe: www.booking.monartagency.com/artists/rick-margitza